Rezepte

Schoko-Nuss-Zopf

Nachdem ich letztens einen tollen Hefezopf mit Nussfüllung gesehen hatte, ging er mir nicht mehr aus dem Kopf. Also habe ich etwas recherchiert und proiert, wie ich den bestmöglichen Zopf herstellen kann. Ein leckerer Hefeteig ist ja grundsätzlich schnell erledgt, aber gerade mit der Nussfüllung, die ich mit etwas Schokolade ferfeinert habe, macht wirklich den Unterschied.

Dazu der tolle geflochtene Zopf und fertig ist der wirklich tolle Schoko-Nuss-Zopf.

Zutaten:

Für den Teig

  • 250 ml Milch
  • 125 g Butter   
  • 75 g Zucker   
  • 1 Würfel frische Hefe   
  • etwas Salz   
  • 500 g Mehl  

Für die Füllung   

  • 200 g gemahlene Haselnüsse   
  • 100 g gehackte Nüsse   
  • 150 g Zucker   
  • 1 Pck. Vanillezucker   
  • 1 EL Zimt   
  • 2 EL Kakaopulver   
  • 100 g Zartbitter-Schokolade
  • ein wenig Milch

Zubereitung:

Milch mit Zucker, Salz und Butter vermischen und lauwarm erwärmen (auf keinen Fall heiß). Danach die Hefe darin auflösen. Einige Minuten stehen lassen, damit die Hefe arbeiten kann. Danach  nach und nach das Mehl hinzufügen, bis ein weicher elastischer Teig entsteht. Den Hefeteig auf die Arbeitsfläche geben und kneten, bei Bedarf noch etwas Mehl dazu geben, bis der Teig nicht mehr klebrig ist. Eine Kugel formen und den Teig abgedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Für die Füllung alle Zutaten verrühren und so viel Milch zugeben, bis eine homogene, streichfähige Paste entsteht. Auf keinen Fall sollte die Paste zu flüssig werden.

Den Hefeteig rechteckig ausrollen (ca. 30cm x 40cm) und die Füllung gleichmäßig darauf verteilen. Von der langen Seite her eng aufrollen. Den Strang mit einem scharfen Messer längs halbieren, sodass 2 offene Stränge entstehen. Nun die Stränge auf ein Backblech lagen und an einem Ende verbinden. Danach die Stränge umeinander. Mit einem Tuch abgedeckt nochmals 30 Minuten gehen lassen. 

Bei 190°C ca. 35-40 Minuten backen. Nach 20 Minuten den Zopf mit Alufolie abdecken (er sollte nun bereits schön braun sein), damit er nicht zu dunkel wird.  Zum Schluss den Zopf vorsichtig auf ein Gitter geben und auskühlen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.